Mitglieder erhalten in diesen Tagen Dahlientaler

Eine Aktion der besonderen Art hat sich die Allgemeine Schützengesellschaft Legden zum Weihnachtsfest überlegt: Die rund 800 Mitglieder des Schützenvereins erhalten in diesen Tagen je einen Dahlientaler im Wert von 10 Euro zur freien Verwendung in allen teilnehmenden Legdener Geschäften. Grund für die Aktion ist, dass der Verein im April wie üblich den Vereinsbeitrag in Höhe von 16 Euro eingezogen hat, den Mitglieder aber aufgrund der Corona- Beschränkungen keinen Gegenwert bieten konnte – sämtliche geplante Veranstaltungen mussten in diesem Jahr ausfallen. So mussten die Schützen auf die beliebte Generalversammlung, das große Jubiläumsschützenfest und auch die angedachte Ersatzfeier im Oktober verzichten. „Den Teil des Vereinsbeitrages, den wir für unsere Kosten im Rahmen eines üblichen Vereinsjahr verwenden, geben wir gerne über die ASG-Dahlientaler an unsere  Mitglieder zurück“, erläutert Thomas Fleige, Vorsitzender der Gesellschaft. „Die Differenz zum Beitrag von sechs Euro benötigen wir für die Rücklage, da auch wir als Verein die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für das Jahr 2021 nicht absehen können und für alle Eventualitäten gerüstet sein wollen“.

Legdener Einzelhändler erhalten Unterstützung – 8.000 EUR in die Wirtschaft

„Besonders freuen wir uns, dass die Rückvergütung an unsere Mitglieder direkt in die Legdener Wirtschaft fließt! Zu diesem Zwecke wurde der Dahlientaler der Allgemeinen Schützengesellschaft entworfen, der an 27 Akzeptanzstellen digital und kontaktlos als Zahlungsmittel eingesetzt werden kann“, erläutert Fleige. Bei 800 Mitgliedern bedeutet das eine zusätzliche Kaufkraft von 8.000 EUR für die Legdener Einzelhändler.  

 Die ASG-Dahlientaler mit einem Schützen-Motiv erhalten die Mitglieder in diesen Tagen zusammen mit einem Weihnachtsgruß des Vorstandes und dem Jubiläums-Pin. „Ursprünglich wollten wir allen Mitgliedern den eigens entworfenen Jubiläums-Anstecker zum Schützenfest überreichen, aber dieses war uns ja leider nicht möglich – daher nun über diesen Wege“, erläutert Jens Woltering, zweiter Vorsitzender der Gesellschaft.

Festschrift 

Die Festschrift kann leider trotz aller Bemühungen entgegen der Ankündigungen im Jahr 2020 nicht mehr erscheinen, wird aber im Frühjahr 2021 in den Verkauf gehen. Wer sich schon ein Exemplar sichern möchte, kann es per Email unter festschrift2020@gmail.com unter Angabe von Name und Adresse machen. 

Schützenfest 2021

Erste Vereine aus den Nachbarkommunen haben ihre Schützenfeste für 2021 bereits abgesagt. Noch hält die ASG vorsichtig an ihren Planungen fest, wenngleich man skeptisch ist, in 2021 wieder ein normales Schützenfest feiern zu können. „Wir haben aktuell zwei Optionen im Auge, die wir möglicherweise je nach weiterem Verlauf der Pandemie ziehen können“, so Thomas Volmer, Präsident der Allgemeinen Schützengesellschaft. „Zum jetzigen Zeitpunkt glauben wir zwar noch nicht daran, wir bleiben jedoch vorsichtig optimistisch – immer in enger Absprache mit unseren Vertragspartnern, orientiert an die Entwicklungen der Corona-Pandemie und natürlich mit Blick auf den sich hoffentlich einstellenden Erfolg aus der Impfstrategie.“ Mit weiteren Informationen zu einem Schützenfest oder Alternativfest wird die ASG zu gegebener Zeit an die Öffentlichkeit gehen.

Hinweise Dahlientaler:

  • Einlösbar in allen teilnehmenden Akzeptanzstellen
  • Einlösung auch in Teilbeträgen möglich
  • Keine Bargeldauszahlung möglich
  • ASG-Dahlientaler sind gültig bis zum 31.12.2023
  • Wer als Mitglied keinen Gutschein bekommen hat oder der Gutschein nicht funktioniert, kann sich an den Vorsitzenden Thomas Fleige unter thfleige@gmail.com wenden.
  • Liste der Akzeptanzstellen unter www.legden-wirtschaft.de

Absage Schützenfest / Zeltfest am 10. Oktober 2020

Liebe Schützenbrüder

Die Allgemeine Schützengesellschaft Legden e. V. plante seit langer Zeit und akribisch die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Junggesellenschützengesellschaft, die sich als einer der Vorläufer der heutigen Gesellschaft im Jahre 1820 gründete.

Nun ist die Befürchtung, die seit dem Jahresanfang die Vorbereitungen auf dieses Jubiläums begleitet hat, zur Tatsache geworden.

Mit der Konferenz der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin ist die Entscheidung gefallen, u.a. auch Schützenfeste bis Ende August nicht stattfinden zu lassen. Zu groß ist die Sorge, die Erfolge der letzten 14 Tage hinsichtlich der verlangsamten Ausbreitung des Corona-Virus durch eben solche Veranstaltungen wie Schützenfeste leichtfertig zu verspielen.

Aus diesem Grunde müssen wir mit großem Bedauern das Jubiläumsschützenfest für das Jahr 2020 in Absprache mit unserem Festwirt „Zelte Stockhorst“, Bernd Busert, absagen. 

Gerade aufgrund der bisher investierten Arbeit in die Vorbereitungen sind wir alle natürlich sehr traurig, gleichwohl haben wir für die Entscheidung der Kanzlerin und der Ministerpräsidenten absolutes Verständnis – die Gesundheit der Bevölkerung ist das wichtigste Gut, das es zu schützen gilt!

Nach aktuellen Planungen möchten wir unser Jubiläumsschützenfest auf das Jahr 2021 verschieben, der Programmablauf soll dabei wie geplant umgesetzt werden. Das Fest wird dann am 09.-11.07.2021 und am 16.-18.07.2021 gefeiert. Weitere Informationen dazu folgen.

Die geplante Festschrift werden wir auf jeden Fall zum eigentlichen Schützenfesttermin im Juli 2020 in den Verkauf bringen – über den finalen Erscheinungstermin werden wir separat informieren.

Sofern es uns die Behörden wieder ermöglichen, möchten wir gerne am  Samstag, den 10.10.2020 ein Zeltfest mit einigen interessanten Programmpunkten für die gesamte Legdener Bevölkerung anbieten – um wieder tanzen, feiern, lachen und miteinander sprechen zu können!

Unser Festwirt Zelte Stockhorst, Inhaber Bernd Busert aus Stadtlohn hat für diesen Tag ein Zelt für uns reserviert und wird die Bewirtung übernehmen. Mit der Partyband „Blind Date“ aus Borken-Burlo haben wir auch schon für den musikalischen Rahmen gesorgt.

Über die genauen Details werden wir rechtzeitig über die Presse und sozialen Medien informieren.

Wir wünschen allen eine gute Zeit! Kommt alle gesund durch die Krise, wir sehen uns bald wieder!

Legden, 16.04.2020

Vorstand der Allgemeinen Schützengesellschaft Legden e.V.

Information über die Vorgehensweisen der ASG Legden e.V. in der aktuellen Situation

Die Allgemeine Schützengesellschaft Legden e. V. verfolgt die Entwicklungen in der Corona- Krise sehr besorgt. Die Bundeskanzlerin und der Bundesgesundheitsminister vertreten in diesen Tagen ebenso wie führende Virologen die Auffassung, dass sich etwa zwei Drittel der deutschen Bevölkerung in Zukunft infizieren werden. Für den überwiegenden Teil der Bevölkerung gilt daher nicht ob, sondern wann dieser sich infizieren wird.

Für uns als Schützengesellschaft stand immer und steht auch heute der Schutz der Heimat und ihrer Bevölkerung im Zeichen unseres Handelns und Wirkens.

Aus diesem Grunde folgen wir der des Landrats Dr. Kai Zwicker ausgesprochenen Empfehlung, auf Veranstaltungen und Versammlungen zunächst bis Ende April zu verzichten.
Für die Allgemeine Schützengesellschaft bedeutet dieser Verzicht konkret das Ausfallen der Weinprobe für das bevorstehende Jubiläumsschützenfest sowie der Generalversammlung, die für den Ostermontag, 13. April 2020 angesetzt war.

Die in der Münsterlandzeitung am Freitag, 13.03.2020 ersichtliche Einladung zu dieser Generalversammlung ist somit hinfällig.

Es fällt schwer, auf Liebgewonnenes zu verzichten. Wenn es aber notwendig ist, um Teile unserer Gesellschaft hierüber zu schützen, dann ist es uns das aber auf jeden Fall wert; insbesondere auch im Jahr unseres 200jährigen Bestehens und trotz intensiver Vorbereitungen auf das Jubiläum.

Nichts ist in dieser aktuell schwierigen Zeit wichtiger denn je als die Gesundheit der Menschen zu schützen – die von uns so geliebten Freizeitaktivitäten, darunter auch die Versammlungen innerhalb der Vereine und das Feiern mit guten Freunden und Bekannten müssen daher aus unserer Sicht temporär in den Hintergrund rücken – zum Wohle unserer Bevölkerung.

Wir werden die Situation weiter beobachten und in jedem Fall den Empfehlungen des Kreises Borken uneingeschränkt folgen. Ob das Jubiläumsschützenfest im Sommer dieses Jahres wie geplant gefeiert werden kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht abzuschätzen.

Hoffen wir zunächst, dass möglichst viele Erkrankte genesen mögen und dass unsere Politik, Verwaltungen und Forschung es hinbekommen werden, die Intensivstationen frühzeitig aufzurüsten und insbesondere Medikamente und Impfungen gegen das Virus zu entwickeln.

Legden, 12.03.2020
Vorstand der Allgemeinen Schützengesellschaft Legden e.V.